Mittwoch, 22. Mai 2019

15 Gemeinderäte stimmten zu - zwei Enthaltungen

Vereinsförderung neu festgelegt

Print Friendly, PDF & Email

Ilvesheim, 05. Mai 2014. (red/ms) Gemeinnützige Vereine werden von der Kommune bezuschusst. In der Gemeinderatssitzung vergangenen Mittwoch wurden die Regelungen neu festgelegt. 

Von Minh Schredle

Wappen IlvesheimGefördert werden rechtsfähige Vereine mit mindestens zehn Mitgliedern und einem Hauptsitz in Ilvesheim. Ihre Gemeinnützigkeit muss anerkannt werden. Dazu muss ein Antrag gestellt und vom Gemeinderat genehmigt werden. Es gibt keinen Rechtsanspruch auf Bezuschussung. Von der Förderung werden zum Beispiel Fördervereine oder Vereine, die auschließlich religiöse oder politische Ziele verfolgen, ausgeschlossen.

Alle Vereine, die die Kriterien für eine Bezuschussung erfüllen, erhalten eine Grundförderung. Diese besteht aus einem festen Zuschussbetrag pro Vereinsmitglied. Wie hoch dieser ausfällt, ist von der aktuellen finanziellen Lage der Gemeinde abhängig und wird in den Haushaltberatungen Jahr für Jahr neu festgelegt. Es sind mindestens 50 Euro vergesehen.

Alle 25 Jahre Geld für’s Jubiläum

Weiterhin sind andere Vorteile und Nachlässe geregelt worden: Die Überlassung der beiden Sporthallen ist für Vereine „zu Zwecken des Übungsbetriebs von Kindern und Jugendlichen“ bis 20:00 Uhr kostenlos. Bis zum vollendeten 18. Lebensjahr können bei Auslandsaufenthalten von nicht mehr als 14 Tagen Zuschüsse beantragt werden.

Bei großen Jubiläen werden Beträge an die Vereine ausgezahlt. Wie hoch diese ausfallen, ist davon abhängig, wie lange es den Verein schon gibt. Beim 25-jährigen Jubiläum gibt es 150 Euro, beim 100-jährigen Jubiläum 250 Euro. Die Beträge werden alle 25 Jahre ausgezahlt, bei 250 Euro ist die Obergrenze erreicht.

Die Regelungen sind teilweise sehr spezifisch und Einzelfall bezogen. Die angegebenen Zahlen sind nur ein Auszug. Die Vereinsförderrichtlinien finden Sie unter diesem Link als pdf-Datei. Die neuen Regelungen wurden bereits im Verwaltungsausschuss vorberaten, es erging eine einstimmige Empfehlung an den Gemeinderat, zuzustimmen. Mit 15 Stimmen dafür und zwei Enthaltungen folgte man dieser Empfehlung.

Über Minh Schredle

Minh Schredle (22) hat 2013 als Praktikant bei uns angefangen und war seitdem freier Mitarbeiter. Von Dezember 2014 bis August 2016 hat er volontiert. Ab September 2016 ist er freier Mitarbeiter bei uns.