Freitag, 16. Oktober 2020

Bereits über 30 Fälle

Falscher Spendensammler weiter auf Diebestour

Print Friendly, PDF & Email

Mannheim/Weinheim/Edingen-Neckarhausen/Ketsch/Ludwigshafen/Rhein-Neckar, 01. Juli 2014. (red/pol) Nach wie vor in der Region aktiv ist ein illegaler Spendensammler, der vorgibt, im Auftrag einer Mannheimer Schule Spenden zu sammeln.

Information des Polizeipräsidiums Mannheim:

polizei_feature_auto_tn„Am späten Sonntagnachmittag, gegen 17:20 Uhr, suchte der Verdächtige eine 75-jährige Frau in der CollinistraĂźe in Mannheim auf und verschaffte sich zunächst unter dem Vorwand, im Auftrag eines Mannheimer Gymnasiums, Spenden fĂĽr einen Solidaritätsmarsch zu sammeln, Zutritt zu deren Wohnung.

Nachdem er eine Spende von der Rentnerin erhalten, nutzte er zudem eine günstige Gelegenheit aus, eine Goldkette der 75-Jährigen im Wert von rund 250 Euro zu stehlen. Als der Gesuchte die Wohnung schnell verlassen hatte, bemerkte die 75-Jährige den Diebstahl und verständigte die Polizei.

Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb jedoch ohne Ergebnis. Der junge Mann wird wie folgt beschrieben: Ca. 18-20 Jahre; blonde Haare und schlank.

Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, steht der junge Mann im Verdacht, bereits in über 30 Fällen in der Region illegal Spenden gesammelt zu haben. Die Dunkelziffer dürfte dabei um ein Vielfaches höher liegen. Bislang ist der Gesuchte in Mannheim, Weinheim, Edingen-Neckarhausen, Ketsch und Ludwigshafen aktenkundig aufgetreten.

Zeugen, sowie weitere Geschädigte setzen sich bitte mit der Polizeidienststelle ihres Wohnortes in Verbindung oder wenden sich an das Polizeipräsidium Mannheim unter 0621/174-0.“

Ăśber Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist fĂĽr "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.