Donnerstag, 09. Mai 2019

Konstituierende Sitzung des Gemeinderats

Fliegender Wechsel im Ratssaal

Print Friendly, PDF & Email

Ilvesheim, 07, Juli 2014. (red/ms)┬áDie Gemeinderatsitzung am vergangenen Donnerstag waren genau genommen zwei Sitzungen: In der ersten wurden einige Gemeinder├Ąte f├╝r ihr langj├Ąhriges kommunalpolitisches Engagement geehrt werden und die ausscheidenden Gemeinderatsmitglieder verabschiedet. In der anschlie├čenden zweiten Sitzung kam der neue Gemeinderat zusammen. Dabei wurden zahlreiche Formalit├Ąten festgelegt: Die Fraktionen bestimmten ihre Vorsitzenden, die B├╝rgermeister Stellvertreter wurden gew├Ąhlt und die Aussch├╝sse┬ábesetzt.

Von Minh Schredle

Mit den Wahlen vom 25. Mai scheiden vier von 18 Gemeinder├Ąten aus dem Gremium aus:┬áDer fraktionslose Daniel G├Ânnheimer nach f├╝nf Jahren T├Ątigkeit, Thorsten Adelmann von der CDU nach zehn Jahren, Dr. Klaus Peitz von den Gr├╝nen nach ebenfalls zehn Jahren und Karlheinz Lohnert von der SPD nach 20 Jahren.

B├╝rgermeister Andreas Metz bedankte sich f├╝r die „hervorragende Zusammenarbeit“ und sagte: „Ich freue mich sehr, dass keiner der gesch├Ątzten Kollegen abgew├Ąhlt wurde, sondern dass alle heute ausscheidenden Mitglieder aus freien St├╝cken beschlossen haben, aufzuh├Âren. Der Verlust schmerzt trotzdem.“ Auch die Mitglieder der Fraktionen sprachen einige Worte: Lob gab es f├╝r alle Gemeinder├Ąte – unabh├Ąngig von deren Parteizugeh├Ârigkeit. Als Abschiedsgeschenk verteilten die SPD Rotwein, die Freien W├Ąhler Bier, die CDU Wei├čwein und die Gr├╝nen Sonnenblumen.

 

Gemeinderat_Verabschiedung-2

B├╝rgermeister Andreas Metz verabschiedet die ausscheidenden Gemeinder├Ąte. Von links nach rechts: Andreas Metz, Thorsten Adelmann (CDU), Dr. Klaus Peitz (Die Gr├╝nen), Daniel G├Ânnheimer (fraktionslos). Nicht mit dabei ist Karlheinz Lohnert von der SPD – er ist in Brasilien.

 

Neben den Verabschiedungen wurden einige Gemeinder├Ąte f├╝r ihr langj├Ąhriges kommunalpolitisches Engagement mit der Ehrenstele des Gemeindetags ausgezeichnet. Diese wird f├╝r die Dauer von zehn, 20, 25, 30 und 40 Jahren T├Ątigkeit im Gemeinderat vergeben.

Rolf Sauer seit 30 Jahren im Gemeinderat

F├╝r zehn Jahre im Gemeinderat wurden Thorsten Adelmann (CDU), Dr. Katharina Kohlbrenner (CDU), Dr. Klaus Peitz (Die Gr├╝nen), Helga Z├╝hl-Scheffer (Die Gr├╝nen) und Peter Riemensperger (Freie W├Ąhler) ausgezeichnet.

Rolf Sauer ist bereits seit 30 Jahren f├╝r die SPD im Gemeinderat und wurde ebenfalls geehrt.┬áG├╝nter Tschitschke von den Freien W├Ąhlern sagte ├╝ber den Kollegen, dass 30 Jahre Arbeit im Gemeinderat „eine herausragende Leistung“ seien: „Lieber Rolf, ich muss meinen Hut vor dir ziehen. Von deiner Erfahrung profitieren wir alle und wir alle k├Ânnen noch eine Menge von dir lernen.“ Herr Sauer wurde bei den vergangenen Gemeinderatswahlen wiedergew├Ąhlt. Somit wird er dem Gremium voraussichtlich weitere f├╝nf Jahre angeh├Âren – und wie B├╝rgermeister Metz sagte, „vermutlich noch weit dar├╝ber hinaus“.

 

Gemeinderat_Verabschiedung

B├╝rgermeister Andreas Metz ehrt Gemeinder├Ąte. Von links nach rechts: Andreas Metz, Thorsten Adelmann (CDU), Peter Riemensperger (Freie W├Ąhler), Dr. Klaus Peitz (Die Gr├╝nen), Rolf Sauer (SPD), Katharina Kohlbrenner (CDU) und Helga Z├╝hl-Scheffer (Die Gr├╝nen)

 

Karlheinz┬áLohnert von der SPD scheidet nach 20 Jahren im Gemeinderat aus. Eigentlich h├Ątte auch er f├╝r seine langj├Ąhrige T├Ątigkeit geehrt werden sollen –┬áaber er war zum Zeitpunkt der Sitzung nicht in Ilvesheim, sondern in Brasilien. Deshalb werde die Ehrung am 03. August bei dem Fest im Feuerwehrger├Ątehaus nachgeholt, sagte B├╝rgermeister Metz.

Direkt im Anschluss an die letzte Sitzung des alten Gemeinderates folgte die erste Sitzung des neuen Gemeinderates. Zun├Ąchst wurden die Ratsmitglieder verpflichtet, indem sie ein Gel├Âbnis ablegten. Daf├╝r traten die vier neuen Gemeinder├Ąte mit dem B├╝rgermeister nach vorne, w├Ąhrend die anderen sich von ihren Sitzen erhoben. Der B├╝rgermeister sprach vor, und die Gemeinder├Ąte wiederholten:

Ich gelobe Treue der Verfassung, Gehorsam den Gesetzen und gewissenhafte Erf├╝llung meiner Pflichten. Insbesodnere gelobe ich, die Rechte der Gemeinde gewissenhaft zu wahren und ihr Wohl und das ihrer Einwohner nach Kr├Ąften zu f├Ârdern.┬á

Anschlie├čend wurde die Verpflichtung mit einem Handschlag besiegelt. Die neuen Namen im Gemeinderat sorgen verwaltungstechnisch f├╝r ein bisschen Verwirrung. Frau Verena Hepp wurde noch als Verena Polony gew├Ąhlt. Inzwischen hat sie allerdings geheiratet, weswegen einige Urkunden kurzfristig umgeschrieben werden mussten.

Au├čerdem kam es zu dem unwahrscheinlichen Fall, dass es in der Fraktion der SPD zwei Herren mit dem Namen Dieter B├╝hler gibt. Die Verwaltung plante, sie anhand ihres Wohnortes zu unterscheiden und ihre Adresse bei wichtigen Unterscheidungen mit in das Protokoll aufzunehmen. Die SPD wies jedoch darauf hin, dass dies sehr umst├Ąndlich sei und dass die beiden Herren gl├╝cklicherweise unterschiedliche┬áZweitnamen h├Ątten, mit denen man sie unterscheiden : Dieter Gustav B├╝hler, der bereits im Gemeinderat war, wird nun mit „Dieter G. B├╝hler“ identifizierbar gemacht, Dieter Werner B├╝hler mit „Dieter W. B├╝hler“.

 

B├╝rgermeister Metz freut sich, die neuen Gemeinder├Ąte zu verpflichten. Von links nach rechts: Andreas Metz, Georg Sommer (CDU), Verena Hepp (Freie W├Ąhler), Michael Haug (die Gr├╝nen), Dieter Werner B├╝hler (SPD)

B├╝rgermeister Metz freut sich, die neuen Gemeinder├Ąte zu verpflichten. Von links nach rechts: Andreas Metz, Georg Sommer (CDU), Verena Hepp (Freie W├Ąhler), Michael Haug (die Gr├╝nen), Dieter Werner B├╝hler (SPD)

 

Alle bisherigen Fraktionsvorsitzenden sind wieder in den Gemeinderat gew├Ąhlt wurden. G├╝nter Tschitschke (Freie W├Ąhler) sagte: „Never change the winning team.“ Diesem Motto folgten alle Fraktionen: Bei den Vorsitzenden gab es keine Ver├Ąnderungen. Damit bleibt Peter Riemensperger der Fraktionsvorsitzende der Freien W├Ąhler, Dr. Eric Henn der der CDU, Rolf Sauer der der SPD und Helga Z├╝hl-Scheffer die der Gr├╝nen.

Nach den Kommunalwahlen bilden die Freien W├Ąhler nun die st├Ąrkste Fraktion im Gemeinderat. Damit durften sie, gem├Ą├č den Ilvesheimer Gepflogenheiten, den ersten B├╝rgermeister Stellvertreter vorschlagen. Sie entschieden sich f├╝r G├╝nter Tschitschke aus der eigenen Fraktion, der von allen Gemeinder├Ąten einstimmig in einer offenen Wahl angenommen wurde. Zweite B├╝rgermeister Stellvertreterin ist Dr. Katharina Kohlbrenner von der CDU, dritte Stellvertreterin ist Regina Z├Ąh von der SPD. Auch die beiden wurden in einer offenen Wahl von allen Ratsmitgliedern einstimmig best├Ątigt.

Ausschuss-Besetzung ohne Komplikationen

Die Mitglieder f├╝r den Teschnischen Ausschuss, beziehungsweise den Verwaltungsausschuss zu bestimmen, h├Ątte zu gro├čen Komplikationen f├╝hren k├Ânnen: Klar war nur, dass die Freien W├Ąhler in beiden Gremien jeweils drei Sitze und die Gr├╝nen einen besetzen durften. Damit sind nach Gemeindeordnung in beiden Aussch├╝ssen noch f├╝nf freie Sitze zu vergeben. SPD und CDU stellen gleich viele Gemeinder├Ąte. Somit h├Ątten rechnerisch beide das Anrecht auf 2,5 Sitze. Es muss also zu einem unproportionalen ├ťbergewicht kommen.

Schnell einigte man sich darauf, dass die SPD mit drei Mitgliedern im Technischen Ausschuss und die CDU mit drei Mitgliedern im Verwaltungsausschuss vertreten sein wird. Damit ergeben sich folgende Zusammensetzungen: Der Technische Ausschuss besteht aus Georg Tschitschke, Alfred Reiser┬áund┬áHans-Georg Schoger von den Freien W├Ąhlern, Dieter G. B├╝hler, Dieter W. B├╝hler und Regina Z├Ąh von der SPD, Ralf┬áKohl und Georg Sommer von der CDU und Helga Z├╝hl-Scheffer von den Gr├╝nen.

Zahlreiche Formalit├Ąten festgelegt

Im Verwaltungsausschuss sitzen k├╝nftig Peter Riemensperger, Verena Hepp und Dr. Christine Busch-Mauz von den Freien W├Ąhlern, Dr. Katharina Kohlbrenner, Dr. Eric Henn und Barbara Hefner von der CDU, Dagmar Klopsch-G├╝nter und Rolf Sauer von der SPD und┬áMichael Haug von den Gr├╝nen.
Neben den Aussch├╝ssen wurde festgelegt, wer die Gemeinde in ├╝berkommunalen Gremien vertreten wird. Auch hier wurden alle von den Fraktionen vorgeschlagenen Personen einstimmig gew├Ąhlt.

In der Verbandsversammlung des Nachbarschaftsverbandes Mannheim-Heidelberg entsendet Ilvesheim zwei Vertreter: Einer davon ist der B├╝rgermeister, beziehungsweise sein Stellvertreter, der andere musste gew├Ąhlt werden. Der Gemeinderat einigte sich auf Alfred Reiser (Freie W├Ąhler) und Barbara Hefner (CDU). Damit l├Âsen sie Peter Riemensperger (Freie W├Ąhler) und Rolf Sauer (SPD) ab.

In der Verbandsversammlung des Abwasserverbandes „Unterer Neckar“ sendet Ilvesheim vier Vertreter. Einer davon ist der B├╝rgermeister, die drei anderen sind Peter Riemensperger (Freie W├Ąhler), Dieter G. B├╝hler (SPD) und Ralf Kohl (CDU). Ihre Stellvertreter sind G├╝nter Tschitschke (Freie W├Ąhler), Dieter W. B├╝hler (SPD) und┬áGeorg Sommer (CDU).

Die Vertreter der Gemeinde Ilvesheim im Vorstand der Volkshochschule Ilvesheim-Ladenburg e.V. sind Alfred Reiser (Freie W├Ąhler), Rolf Sauer (SPD) und Barbara Hefner (CDU). Ihre Vertreter sind Verena Hepp (Freie W├Ąhler), Dieter G. B├╝hler (SPD) und Georg Sommer (CDU).

├ťber Minh Schredle

Minh Schredle (22) hat 2013 als Praktikant bei uns angefangen und war seitdem freier Mitarbeiter. Von Dezember 2014 bis August 2016 hat er volontiert. Ab September 2016 ist er freier Mitarbeiter bei uns.