Montag, 27. Mai 2019

Durchschnittliche Erhöhung um etwa 4,5 Prozent

Preise f√ľr Kindergartenpl√§tze steigen

Ilvesheim, 27. Oktober 2014. (red/ms) Die Geb√ľhren f√ľr einen Betreuungsplatz im Gemeindekindergarten „Rappelkiste“ werden ab Januar 2015 um knapp f√ľnf Prozent steigen. Das beschloss der Gemeinderat einstimmig. [Weiterlesen…]

Jahreshaupt√ľbung der Feuerwehr

Einer f√ľr Alle, Alle f√ľr Einen!

Ilvesheim, 16. Oktober 2014. (red/pm) Jede Gemeinde hat auf ihre Kosten eine den √∂rtlichen Verh√§ltnissen entsprechende leistungsf√§hige Feuerwehr aufzustellen, auszur√ľsten und zu unterhalten um zu √ľberpr√ľfen, ob die Feuerwehr Ilvesheim leistungsf√§hig ist, dient auch die Jahreshaupt√ľbung. Dieses Jahr fand die √úbung am 10. Oktober statt. [Weiterlesen…]

Schnelles Internet ist einer der wichtigsten Standortfaktoren f√ľr die Wirtschaft

Standortfaktor: Datenautobahn

Rhein-Neckar, 10. Oktober 2014. (red/ms) Die Datenautobahnen Deutschlands sind¬†eine riesengro√üe Baustelle: Vielerorts ausbauf√§hig und gerade in l√§ndlichen Gegenden oft¬†in einem katastrophalen Zustand. Langsame Internetverbindungen¬†drosseln den Datenverkehr und bremsen die Wirtschaft aus – oft mit schwerwiegenden Folgen. Denn f√ľr viele Betriebe¬†ist das Internet inzwischen mindestens genauso wichtig wie gute Stra√üen. Doch die Politik hat das lange Zeit verschlafen: Wegen mangelhafter Anschl√ľsse¬†erleiden derzeit fast zwei Drittel der Unternehmen in Baden-W√ľrttemberg Produktivit√§tsverluste und Wettbewerbsnachteile. Mehr als 15 Prozent denken deswegen sogar √ľber einen Standortwechsel nach. [Weiterlesen…]

Verein muss ab sofort Rechenschaftsbericht ablegen

Gemeinde unterst√ľtzt B√ľrgerhilfe mit 5.000 Euro

Wappen IlvesheimIlvesheim, 08. Oktober 2014. (red/ms)¬†Viele hilfsbed√ľrftige Menschen in der Gemeinde k√∂nnen sich keine professionelle Hilfe leisten. Im Januar diesen Jahres wurde der Verein Ilvesheimer B√ľrgerhilfe gegr√ľndet. Sein Ziel ist es, auch einkommensschwachen Personen Pflege zu erm√∂glichen. Ehrenamtliche Helfer verrichten kostenlos Arbeiten f√ľr pflegebed√ľrftige Senioren. Die genauen Voraussetzungen, um in die Pflege aufgenommen zu werden, k√∂nnen Sie hier nachlesen. Um das Projekt zu f√∂rdern,¬†unterst√ľtzt der Gemeinderat den Verein mit einer Summe von 5.000 Euro. Daf√ľr sollen Vertreter der B√ľrgerhilfe einmal im Jahr einen Rechenschaftsbericht abliefern, in dem dargestellt wird, was getan wird und wof√ľr man Geld ausgibt.

Gemeinderat ziert sich bei Vertrag mit der Dietmar-Hopp-Stiftung

Bewegungspark: „Alla Hopp“ ohne Wenn und Aber

Ilvesheim, 08. Oktober 2014. (red/ms) Ilvesheim hat sich erfolgreich bei dem Projekt „Alla Hopp“ beworben und bekommt nun eine „Bewegungs- und Begegnungsst√§tte“ im Wert von etwa zwei Million Euro geschenkt. Das will sich die Gemeinde auf keinen Fall entgehen lassen – auch wenn man daf√ľr eventuell einen Vertrag unterzeichnen muss, in dem einige Interessen Ilvesheims nicht ber√ľcksichtigt werden. [Weiterlesen…]

Gemeinderat beschließt Breitbandausbau

Noch schnelleres Internet f√ľr 3 Millionen Euro

Ilvesheim, 06. Oktober 2014. (red/ms) Egal, ob gewerblich oder privat – schnelles Internet ist zu einem der bedeutendsten Standortfaktoren geworden. Der Rhein-Neckarkreis will bis 2030 fl√§chendeckend den Breitbandausbau vorantreiben und hat daf√ľr einen Zweckverband gegr√ľndet, der teilnehmende Kommunen¬†stark bezuschusst. Der Ilvesheimer Gemeinderat will diese Gelegenheit nutzen. Allerdings hat die Modernisierung ihre Kosten: Derzeit wird mit etwa drei Million Euro gerechnet, die Ilvesheim¬†aufbringen muss. ¬† [Weiterlesen…]

25.000 Euro von der Gemeinde bereitgestellt

Aufarbeitung der Arisierung wird fortgesetzt

Ilvesheim, 06. Oktober 2014. (red/ms)¬†W√§hrend der nationalsozialistischen Terrorherrschaft wurden in den 30-er und 40-er Jahren Millionen von Juden aus der Heimat vertrieben, in Konzentrationslager abgeschoben und ermordet. An ihren Besitzt√ľmern bereicherten sich andere – nicht nur Privatb√ľrger, sondern auch St√§dte und Gemeinden.¬†Im Fall von Ilvesheim wird „gesch√§tzt“, dass die Kommune¬†siebzehn Geb√§ude von deportierten Juden erworben und gewinnbringend weiterverkauft hat. Bei weitem¬†nicht alle Verbrechen sind abschlie√üend gekl√§rt.¬†Mit dem Projekt „Arisierung und Wiedergutmachung in Ilvesheim“ soll aufgearbeitet werden, was m√∂glich ist. W√§hrend zu Beginn mit einer sehr schlechten Quellenlage gerechnet wurde, fand man nun deutlich mehr Dokumente als angenommen. Um diese auszuwerten, stellt die Gemeinde weitere 25.000 Euro zur Verf√ľgung.¬† [Weiterlesen…]

Ausbau der Kinderbetreuung

Kinderkiste betreibt Zauberlehrling

Ilvesheim, 06. Oktober 2014. (red/ms) Im April 2015 soll die Kindertagesst√§tte „Zauberlehrling“ in Betrieb genommen werden. Die Tr√§gerschaft wird der Heidelberger Verein Kinderkiste e.V. √ľbernehmen. Wahrscheinlich tritt die Gemeinde als Mieter auf – das h√§ngt allerdings noch von den Konditionen der Heinrich-Vetter-Stiftung ab.¬† [Weiterlesen…]

Betreuung außerhalb der Unterrichtszeiten an der Friedrich-Ebert-Grundschule wird teurer

Geb√ľhrens√§tze steigen um etwa 12 Prozent

Ilvesheim, 31. Juli 2014. (red/ms) F√ľr das kommende Schuljahr werden die Geb√ľhren f√ľr Kinderbetreuung an der Friedrich-Ebert-Grundschule au√üerhalb der Unterrichtszeiten erhoben. Die Kosten steigen um etwa 12 Prozent. Dies ist nach Ansicht des Gemeinderats notwendig, um das freiwillige Angebot fortf√ľhren zu k√∂nnen. [Weiterlesen…]

Keine Abgabe von Getränken und Speisen nach 01:00 Uhr

Inselkerwe: Sperrzeiten verlängert

Ilvesheim, 30. Juli 2014. (red/ms) Vom 22. August bis zum 25. August findet die Ilvesheimer Inselkerwe in der Schlossstra√üe statt. In den vergangenen Jahren kam es h√§ufiger zu L√§rmbeschwerden und zu Fehlverhalten einzelner Besucher, die besipielsweise gegen Hausw√§nde urinierten. Daher wurden nun die Zeiten, in denen Gastst√§tten ge√∂ffnet haben d√ľrfen, f√ľr die Kerwezeit angepasst. [Weiterlesen…]

B√ľrgerversammlung am 25. September

Zukunftswerkstatt wird wieder aufgenommen

Ilvesheim, 29. Juli 2014. (red/ms) In der „Zukunftswerkstatt“ haben B√ľrger gemeinsam mit Gemeinder√§ten und Mitgliedern der Verwaltung das Leitbild Ilvesheim 2020 ausgearbeitet. Das ist vor mehr als f√ľnf Jahren geschehen. Nun soll eine Zwischenbilanz gezogen werden und manche Ziele eventuell angepasst oder abge√§ndert werden. [Weiterlesen…]

Neubau voraussichtlich bis Ende 2015 betriebsbereit

Rohrbauarbeiten an der Friedrich-Ebert-Grundschule vergeben

Ilvesheim, 29. Juli 2014. (red/ms) Die Friedrich-Ebert-Grundschule wird um einen Neubau erweitert. Gestern hat der Gemeinderat die Rohbauarbeiten vergeben: F√ľr 570.500 Euro werden diese von der Firma Bold √ľbernommen. Erich Lange ist ein zust√§ndiger Planer f√ľr das Bauvorhaben. Er war in der Sitzung anwesend und gab einen Zwischenbericht zum Projekt ab.
[Weiterlesen…]

Konstituierende Sitzung des Gemeinderats

Fliegender Wechsel im Ratssaal

Ilvesheim, 07, Juli 2014. (red/ms)¬†Die Gemeinderatsitzung am vergangenen Donnerstag waren genau genommen zwei Sitzungen: In der ersten wurden einige Gemeinder√§te f√ľr ihr langj√§hriges kommunalpolitisches Engagement geehrt werden und die ausscheidenden Gemeinderatsmitglieder verabschiedet. In der anschlie√üenden zweiten Sitzung kam der neue Gemeinderat zusammen. Dabei wurden zahlreiche Formalit√§ten festgelegt: Die Fraktionen bestimmten ihre Vorsitzenden, die B√ľrgermeister Stellvertreter wurden gew√§hlt und die Aussch√ľsse¬†besetzt. [Weiterlesen…]

Nur geringe Veränderungen im Gemeinderat

Freie Wähler sind die Gewinner der Wahl

Ilvesheim, 29. M√§rz¬† 2014. (red/ms) Die Gewinner der Kommunalwahl in Ilvesheim sind die Freien W√§hler: Sie werden mit k√ľnftig sechs Sitzen die st√§rkste Fraktion bilden. An der Anzahl der Sitze von SPD, CDU und den Gr√ľnen ver√§ndert sich nichts. Die IBL und FDP sind nicht im neuen Gemeinderat vertreten. Personell sind die Ver√§nderungen eher √ľberschaubar: In jeder der vier vertretenen Fraktionen gibt es nur ein neues Gesicht zu sehen. Somit ist eher nicht damit zu rechnen, dass sich in den kommenden Jahren an der Ilvesheimer Kommunalpolitik allzu viel ver√§ndern wird.
[Weiterlesen…]

Nina Lenz und Christian Hölzing stellen den Tätigkeitsbericht 2013 vor

Jugendzentrum ist eigentlich Kinderzentrum

Ilvesheim, 06. Mai 2014. (red/ms) Die meisten Besucher des Jugendzentrums sind j√ľnger als 14 Jahre. Die j√ľngsten sind gerade Mal acht. Aber sie scheinen gro√üen Spa√ü zu haben. Das legt der T√§tigkeitsbericht nahe, den Nina Lenz und Christian H√∂lzing am Mittwoch dem Gemeinderat pr√§sentiert haben. Die beiden sind die einzigen Betreuer des Jugendzentrums. Sie passen an drei Tagen unter der Woche auf die Kinder auf und organisieren in den Ferien Sonderveranstaltungen. [Weiterlesen…]

Gemeinderat beschließt "Zauberlehrling" im Mahrgrund II

Kinderbetreuung wird weiter ausgebaut

Ilvesheim, 05. Mai 2014. (red/ms) Die Kinderbetreuung ist eine gro√üe Herausforderung f√ľr die Gemeinde: Durch die vielen Zuz√ľge im Mahrgrund und den Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz musste das Angebot in den vergangenen Jahren stark erweitert werden. Damit entstehen der Gemeinde hohe Kosten. Im laufenden Jahr ist mit Zusch√ľssen in H√∂he von 1,9 Millionen Euro zu rechnen. Die j√§hrlichen Kosten werden weiterhin steigen, wie aus der Bedarfsplanung ersichtlich wurde, die der Gemeinderat am vergangenen Mittwoch beschlossen hat. [Weiterlesen…]

Gemeinderat beschließt Angebot auszubauen - ohne zu wissen wie

Kernzeitbetreuung f√ľr alle angestrebt

Ilvesheim, 05. Mai 2014. (red/ms) Kinderbetreuung au√üerhalb der Schulzeiten ist f√ľr viele Eltern eine gro√üe Entlastung. Insbesondere berufst√§tige Paare und Alleinerziehende profitieren von solchen Angeboten. Eine Betreuung f√ľr Schulkinder anzubieten, ist keine Pflichtaufgabe f√ľr die Gemeinde. Mit den steigenden Kinderzahlen wird es schwierig, dem Bedarf gerecht zu werden. Der Gemeinderat beschloss am Mittwoch, das Angebot auszubauen. Wo die Kinder hin sollen wei√ü aber noch niemand. [Weiterlesen…]

15 Gemeinderäte stimmten zu - zwei Enthaltungen

Vereinsförderung neu festgelegt

Ilvesheim, 05. Mai 2014. (red/ms) Gemeinn√ľtzige Vereine werden von der Kommune bezuschusst. In der Gemeinderatssitzung vergangenen Mittwoch wurden die Regelungen neu festgelegt.¬† [Weiterlesen…]

Kleinstparteien haben große Chancen

Die Europawahl am 25. Mai

Rhein-Neckar, 16. April 2014. (red/ms) Am 25. Mai steht neben den Kommunalwahlen in Baden-W√ľrttemberg die 8. Europawahl an – erstmals ohne Sperrklausel in Deutschland. Das bedeutet, dass diesmal auch kleinere Parteien eine Chance haben werden, zumindest einen Sitz im Europaparlament zu erhalten. Hier finden Sie Informationen und Hintergr√ľnde zur Wahl. [Weiterlesen…]

Leitung und Zählung der Stimmabagaben

Was macht ein Gemeindewahlausschuss?

Rhein-Neckar, 14. April 2014. (red/ms) Der Gemeinderat legt die Formalit√§ten zur Wahl fest: Er bestimmt die verschiedenen Wahlbezirke, welche M√∂glichkeiten es zur Briefwahl gibt und wo Wahlplakate aufgeh√§ngt werden d√ľrfen. Die Stimmen werden per Computer ausgez√§hlt. Trotzdem wird f√ľr jede Kommunalwahl ein Gemeindewahlausschuss gebildet¬†– aber was genau ist das eigentlich und worum k√ľmmert er sich? Braucht man das? [Weiterlesen…]