Montag, 20. Mai 2019

Die Darstellung und Erreichbarkeit von Kommunalpolitikern ist oft ungenĂŒgend

Hallo? Ist da jemand?

gemeinderat uebersicht

Beispiel Schriesheim: Teils fehlen Informationen zu den Lokalpolitikern, meist sind Darstellung und Übersicht mangelhaft. Man hat den Eindruck, die GemeinderĂ€te wollen nicht wirklich fĂŒr die BĂŒrger erreichbar sein.

 

Rhein-Neckar, 31. Oktober 2014. (red/ms) WĂ€re das nicht schön? Man hat Fragen zu kommunalpolitischen Themen und kann sich damit direkt an Gemeinde- oder StadtrĂ€te wenden. Manche Kommunen in unserem Berichtsgebiet machen es BĂŒrgern leicht, ihre Politiker zu erreichen, indem sie auf ihren Internetseiten Übersichten mit Kontaktdaten anbieten – doch vielerorts sind diese Angaben mangelhaft und von Transparenz kann keine Rede sein. Teilweise ergibt sich der Eindruck, die Lokalpolitiker wollten gar nicht erreicht werden.  [Weiterlesen…]

Durchschnittliche Erhöhung um etwa 4,5 Prozent

Preise fĂŒr KindergartenplĂ€tze steigen

Ilvesheim, 27. Oktober 2014. (red/ms) Die GebĂŒhren fĂŒr einen Betreuungsplatz im Gemeindekindergarten „Rappelkiste“ werden ab Januar 2015 um knapp fĂŒnf Prozent steigen. Das beschloss der Gemeinderat einstimmig. [Weiterlesen…]

Transparenter Journalismus: Wir stellen Öffentlichkeit her - wir stellen uns der Öffentlichkeit

Willkommen: Erste öffentliche Redaktionskonferenz

konferenz

 

Rhein-Neckar, 12. Oktober 2014. (red) Am 13. Oktober, 18:30 Uhr, treffen wir uns zu der ersten öffentlichen Redaktionskonferenz bei „MĂŒllers Restaurant&CafĂ© Lounge“ im Museumsschiff . Zu Gast sind die Lokalpolitiker Bernd Kupfer (CDU), Reinhold Götz (SPD), Raquel Rempp (Freie WĂ€hler) sowie ein afghanischer FlĂŒchtling. KĂŒnftig werden wir ein Mal im Monat in ausgewĂ€hlten Gastronomien eine öffentliche Redaktionskonferenz abhalten. [Weiterlesen…]

Verein muss ab sofort Rechenschaftsbericht ablegen

Gemeinde unterstĂŒtzt BĂŒrgerhilfe mit 5.000 Euro

Wappen IlvesheimIlvesheim, 08. Oktober 2014. (red/ms) Viele hilfsbedĂŒrftige Menschen in der Gemeinde können sich keine professionelle Hilfe leisten. Im Januar diesen Jahres wurde der Verein Ilvesheimer BĂŒrgerhilfe gegrĂŒndet. Sein Ziel ist es, auch einkommensschwachen Personen Pflege zu ermöglichen. Ehrenamtliche Helfer verrichten kostenlos Arbeiten fĂŒr pflegebedĂŒrftige Senioren. Die genauen Voraussetzungen, um in die Pflege aufgenommen zu werden, können Sie hier nachlesen. Um das Projekt zu fördern, unterstĂŒtzt der Gemeinderat den Verein mit einer Summe von 5.000 Euro. DafĂŒr sollen Vertreter der BĂŒrgerhilfe einmal im Jahr einen Rechenschaftsbericht abliefern, in dem dargestellt wird, was getan wird und wofĂŒr man Geld ausgibt.

Gemeinderat ziert sich bei Vertrag mit der Dietmar-Hopp-Stiftung

Bewegungspark: „Alla Hopp“ ohne Wenn und Aber

Ilvesheim, 08. Oktober 2014. (red/ms) Ilvesheim hat sich erfolgreich bei dem Projekt „Alla Hopp“ beworben und bekommt nun eine „Bewegungs- und BegegnungsstĂ€tte“ im Wert von etwa zwei Million Euro geschenkt. Das will sich die Gemeinde auf keinen Fall entgehen lassen – auch wenn man dafĂŒr eventuell einen Vertrag unterzeichnen muss, in dem einige Interessen Ilvesheims nicht berĂŒcksichtigt werden. [Weiterlesen…]

Gemeinderat beschließt Breitbandausbau

Noch schnelleres Internet fĂŒr 3 Millionen Euro

Ilvesheim, 06. Oktober 2014. (red/ms) Egal, ob gewerblich oder privat – schnelles Internet ist zu einem der bedeutendsten Standortfaktoren geworden. Der Rhein-Neckarkreis will bis 2030 flĂ€chendeckend den Breitbandausbau vorantreiben und hat dafĂŒr einen Zweckverband gegrĂŒndet, der teilnehmende Kommunen stark bezuschusst. Der Ilvesheimer Gemeinderat will diese Gelegenheit nutzen. Allerdings hat die Modernisierung ihre Kosten: Derzeit wird mit etwa drei Million Euro gerechnet, die Ilvesheim aufbringen muss.   [Weiterlesen…]

25.000 Euro von der Gemeinde bereitgestellt

Aufarbeitung der Arisierung wird fortgesetzt

Ilvesheim, 06. Oktober 2014. (red/ms) WĂ€hrend der nationalsozialistischen Terrorherrschaft wurden in den 30-er und 40-er Jahren Millionen von Juden aus der Heimat vertrieben, in Konzentrationslager abgeschoben und ermordet. An ihren BesitztĂŒmern bereicherten sich andere – nicht nur PrivatbĂŒrger, sondern auch StĂ€dte und Gemeinden. Im Fall von Ilvesheim wird „geschĂ€tzt“, dass die Kommune siebzehn GebĂ€ude von deportierten Juden erworben und gewinnbringend weiterverkauft hat. Bei weitem nicht alle Verbrechen sind abschließend geklĂ€rt. Mit dem Projekt „Arisierung und Wiedergutmachung in Ilvesheim“ soll aufgearbeitet werden, was möglich ist. WĂ€hrend zu Beginn mit einer sehr schlechten Quellenlage gerechnet wurde, fand man nun deutlich mehr Dokumente als angenommen. Um diese auszuwerten, stellt die Gemeinde weitere 25.000 Euro zur VerfĂŒgung.  [Weiterlesen…]

Betreuung außerhalb der Unterrichtszeiten an der Friedrich-Ebert-Grundschule wird teurer

GebĂŒhrensĂ€tze steigen um etwa 12 Prozent

Ilvesheim, 31. Juli 2014. (red/ms) FĂŒr das kommende Schuljahr werden die GebĂŒhren fĂŒr Kinderbetreuung an der Friedrich-Ebert-Grundschule außerhalb der Unterrichtszeiten erhoben. Die Kosten steigen um etwa 12 Prozent. Dies ist nach Ansicht des Gemeinderats notwendig, um das freiwillige Angebot fortfĂŒhren zu können. [Weiterlesen…]

Keine Abgabe von GetrÀnken und Speisen nach 01:00 Uhr

Inselkerwe: Sperrzeiten verlÀngert

Ilvesheim, 30. Juli 2014. (red/ms) Vom 22. August bis zum 25. August findet die Ilvesheimer Inselkerwe in der Schlossstraße statt. In den vergangenen Jahren kam es hĂ€ufiger zu LĂ€rmbeschwerden und zu Fehlverhalten einzelner Besucher, die besipielsweise gegen HauswĂ€nde urinierten. Daher wurden nun die Zeiten, in denen GaststĂ€tten geöffnet haben dĂŒrfen, fĂŒr die Kerwezeit angepasst. [Weiterlesen…]

BĂŒrgerversammlung am 25. September

Zukunftswerkstatt wird wieder aufgenommen

Ilvesheim, 29. Juli 2014. (red/ms) In der „Zukunftswerkstatt“ haben BĂŒrger gemeinsam mit GemeinderĂ€ten und Mitgliedern der Verwaltung das Leitbild Ilvesheim 2020 ausgearbeitet. Das ist vor mehr als fĂŒnf Jahren geschehen. Nun soll eine Zwischenbilanz gezogen werden und manche Ziele eventuell angepasst oder abgeĂ€ndert werden. [Weiterlesen…]

Neubau voraussichtlich bis Ende 2015 betriebsbereit

Rohrbauarbeiten an der Friedrich-Ebert-Grundschule vergeben

Ilvesheim, 29. Juli 2014. (red/ms) Die Friedrich-Ebert-Grundschule wird um einen Neubau erweitert. Gestern hat der Gemeinderat die Rohbauarbeiten vergeben: FĂŒr 570.500 Euro werden diese von der Firma Bold ĂŒbernommen. Erich Lange ist ein zustĂ€ndiger Planer fĂŒr das Bauvorhaben. Er war in der Sitzung anwesend und gab einen Zwischenbericht zum Projekt ab.
[Weiterlesen…]

Konstituierende Sitzung des Gemeinderats

Fliegender Wechsel im Ratssaal

Ilvesheim, 07, Juli 2014. (red/ms) Die Gemeinderatsitzung am vergangenen Donnerstag waren genau genommen zwei Sitzungen: In der ersten wurden einige GemeinderĂ€te fĂŒr ihr langjĂ€hriges kommunalpolitisches Engagement geehrt werden und die ausscheidenden Gemeinderatsmitglieder verabschiedet. In der anschließenden zweiten Sitzung kam der neue Gemeinderat zusammen. Dabei wurden zahlreiche FormalitĂ€ten festgelegt: Die Fraktionen bestimmten ihre Vorsitzenden, die BĂŒrgermeister Stellvertreter wurden gewĂ€hlt und die AusschĂŒsse besetzt. [Weiterlesen…]

Nur geringe VerÀnderungen im Gemeinderat

Freie WĂ€hler sind die Gewinner der Wahl

Ilvesheim, 29. MĂ€rz  2014. (red/ms) Die Gewinner der Kommunalwahl in Ilvesheim sind die Freien WĂ€hler: Sie werden mit kĂŒnftig sechs Sitzen die stĂ€rkste Fraktion bilden. An der Anzahl der Sitze von SPD, CDU und den GrĂŒnen verĂ€ndert sich nichts. Die IBL und FDP sind nicht im neuen Gemeinderat vertreten. Personell sind die VerĂ€nderungen eher ĂŒberschaubar: In jeder der vier vertretenen Fraktionen gibt es nur ein neues Gesicht zu sehen. Somit ist eher nicht damit zu rechnen, dass sich in den kommenden Jahren an der Ilvesheimer Kommunalpolitik allzu viel verĂ€ndern wird.
[Weiterlesen…]

Gemeinderat beschließt Angebot auszubauen - ohne zu wissen wie

Kernzeitbetreuung fĂŒr alle angestrebt

Ilvesheim, 05. Mai 2014. (red/ms) Kinderbetreuung außerhalb der Schulzeiten ist fĂŒr viele Eltern eine große Entlastung. Insbesondere berufstĂ€tige Paare und Alleinerziehende profitieren von solchen Angeboten. Eine Betreuung fĂŒr Schulkinder anzubieten, ist keine Pflichtaufgabe fĂŒr die Gemeinde. Mit den steigenden Kinderzahlen wird es schwierig, dem Bedarf gerecht zu werden. Der Gemeinderat beschloss am Mittwoch, das Angebot auszubauen. Wo die Kinder hin sollen weiß aber noch niemand. [Weiterlesen…]

15 GemeinderÀte stimmten zu - zwei Enthaltungen

Vereinsförderung neu festgelegt

Ilvesheim, 05. Mai 2014. (red/ms) GemeinnĂŒtzige Vereine werden von der Kommune bezuschusst. In der Gemeinderatssitzung vergangenen Mittwoch wurden die Regelungen neu festgelegt.  [Weiterlesen…]

Gemeinderat beschließt EinfĂŒhrung eines neuen Rechnungswesen

Die Doppik kommt 2018

Ilvesheim, 27. MĂ€rz 2014. (red/pro) Bis Ende 2019 mĂŒssen StĂ€dte und Gemeinden in Baden-WĂŒrttemberg ihr kommunales Haushalts- und Rechnungswesen reformieren. Ilvesheim will die Umstellung 2017 umsetzen. Das neue System kommt damit voraussichtlich erstmals 2018 zum Einsatz.

[Weiterlesen…]

Knapp 250.000 Euro ins nĂ€chste Jahr ĂŒbertragen

Gemeinderat bildet Haushaltsreste

Ilvesheim, 27. MĂ€rz 2014. (red/pro) Haushaltsreste entstehen, wenn Vorhaben gĂŒnstiger als erwartet realisiert werden oder wenn man Maßnahmen nicht schnell genug umgesetzt. Damit die Gelder auch weiterhin zur VerfĂŒgung stehen, mĂŒssen sie per Beschluss ins Folgejahr ĂŒbertragen werden. In Ilvesheim wird das dieses Jahr ein Betrag in Höhe von knapp 250.000 Euro sein.

[Weiterlesen…]

91.000 Euro Zuschuss vom Landratsamt

Neues Löschgruppenfahrzeug in Bestellung

Ilvesheim, 27. MĂ€rz 2014. (red/ms) Das Löschgruppen Fahrzeug der Freiwliigien Feuerwehr ist in die Jahre gekommen und braucht einen Ersatz. FĂŒr 271.000 Euro wird ein neues LF20 angeschafft, das die Gemeinde aber „nur“ 180.000 Euro kosten wird.

Daher erfolgte eine EU-weite Ausschreibung, vier Angebote fĂŒr ein so genanntes LF 20 gingen ein. Als das beste Angebot erachtete die Verwaltung das der Firma Albert Ziegler GmbH in Höhe von gut 271.000 Euro. FĂŒr weitere 2.500 Euro kann ein grĂ¶ĂŸerer Tank mit Abschließ-Funktion eingebaut werden. Das hielt man im Gemeinderat fĂŒr sinnvoll. Einstimmig beschloss man, die erweiterte AusfĂŒhrung bei der Ziegler GmbH zu bestellen. Das Landratsamt bezuschusst die Anschaffung mit 91.000 Euro.

An der Sitzung nahmen nur elf GemeinderĂ€te teil, die einstimmig fĂŒr die Anschaffung stimmten.

Bis das Fahrzeug in Dienst genommen werden kann, wird es noch mehrere Monate dauern.

 

Wahl am 25. Mai

FDP stellt Kreistagskandidaten auf

Ilvesheim/Edingen-Neckarhausen/Ladenburg, 13. MĂ€rz 2014. (red/pm) Am vergangenen Montag wurden in Ilvesheim die Kandidatinnen und Kandidaten zur Kreistagswahl am 25. Mai im Wahlkreis 4 (Edingen-Neckarhausen, Ladenburg, Ilvesheim) gewĂ€hlt. In der „Krone“ begrĂŒĂŸte der Ilvesheimer Liberalen-Chef Rico Fotis die Kandidatinnen und Kandidaten sowie weitere Mitglieder, darunter die frĂŒhere Landtagsabgeordnete und KreisrĂ€tin Lieselotte Schweikert. [Weiterlesen…]

Zwischenbericht zum Aufarbeitungsprojekt

Arisierung in Ilvesheim

Ilvesheim, 05. MĂ€rz 2014. (red/ms) Wie haben Ilvesheim und Ilvesheimer von der Arisierung im Dritten Reich profitiert? Markus Enzenauer forscht darĂŒber und legte nun im Gemeinderat einen Zwischenbericht ab: Viele wertvolle Dokumente seien vernichtet worden. Dennoch gĂ€be es Hoffnung, etwas Licht ins Dunkel bringen zu können. Denn die Quellenlage sei einzigartig. [Weiterlesen…]